Richard's picture

Tag 199 - Lügen und Unwissenheit

 

Language: 

Tags: 

Das Wochenende hat begonnen und ich konnte es nicht lassen einmal in meinen Vodafone Account "Mein Vodafone" zu schauen - ich hätte es nicht sollen ... angry

Ich sah das ich eine neue Rechnung habe, was mich etwas verwunderte da sich ja an dem Status noch nichts geändert hatte und für Januar und Dezember war ja die Rechnungslegung unterdrückt - nun also wieder aktiv und siehe da ... ein Fehler. Es wurde der normale Betrag in Rechnung gestellt dann aber wieder zweimal mit "Verzögerter Anschaltung" verrechnet, dazu noch die normalen Rabatte. Doch am Ende blieb ein Restbetrag von 4,96€ über. 

Naja also rief ich bei meiner lieblings Hotline an - die Nummer könnte ich auch Nachts um 3 Uhr aufsagen, eigentlich in jeder Situation - 0800 172 12 12 und dann folgt die liebe Computerstimme die mich durch das Menü führt ... ich habe die 2 zu drücken oder "Festnetz" zu sagen und dann mich mit meiner (immer noch nicht funktionierenden) Festnetznummer anzumelden. Bis zum eigentlichen Gespräch werde ich noch einige Minuten mit meinem lieblings Songs unterhalten ...

Aber nun zurück zum Thema wink Es begrüßte mich eine nette Stimme die wie immer fragte wie sie mir helfen könne. Also fragte ich munter drauf los warum ich denn eine Rechnung bekommen haben und sich somit mein Guthaben von 20€ verringert, müsste es nicht anwachsen bei nun fast 200 Tagen Wartezeit? Sie berichtigte mich darauf hin sofort und informierte mich, dass Sie kein "Schmerzensgeld" zahlen, da müsste ich mich schon an eine höhere Abteilung wenden aber Sie würde sich das mal anschauen warum ich eine Rechnung bekommen habe. Nach einigen Sekunden des rumklickens schickte Sie mich zurück in die Warteschleifen und musste einen Kollegen befragen. Nach rund 4 oder 5 Minuten meldete Sie sich dann mit der Botschaft das Sie das selbst verständlich Gutschreiben und die 4,96€ wären hinfällig. Man würde das so machen das nach einer Zeit die Rechnungen nicht mehr unterdrückt werden sondern immer Gutgeschrieben werden - was ja kein Nachteil für den Kunden wäre. Ich konnte es mir nicht verkneifen zusagen das dies nur etwas Fehleranfälliger ist - aber nun gut laugh wollen wir uns nicht an diesen Kleinigkeiten aufhalten, kenne ja meine Hotline des Vertrauens cool

Zudem meinte Sie hätte Sie ja gesehen das ich immer noch keinen Anschaltermin hätte - STOPP - kurze nachfrage von mir, dass ich doch am 21-FEB-2012 einen Termin habe der auch schon bestätigt wurde. Sie schaute nochmal in die Datenbank und fand dann auch den Eintrag, ich konnte es mir nicht verkneifen auch nochmals nachzufragen ob es mit dem Termin von 8 bis 12 Uhr geklappt hat (Hatte ja schon da meine Zweifel). Wie sich also herausstellte waren meine Zweifel berechtigt, denn von einem Termin von 8 bis 12 Uhr war nichts vermerkt. Wie ich dann erfahren sollte, ist dies auch nicht Möglich da die Telekom nur Termine von 8 bis 16 Uhr bzw. bis 18 Uhr für Anschaltungen vergibt. 

Also hat die nette Kollegin am 13-FEB-2012 mich schlicht und ergreifend angelogen, als Sie mir sagte das der Termin von 8 bis 12 Uhr sei. Lag es an der Motivation der Mitarbeiterin oder warum veräppelt man den Kunden vorsätzlich? Als Erfahrener-Vodafone-Kunde  war es also nicht verkehrt Heute da nochmals nach zu fragen, auch wenn es keine guten Nachrichten hervorbrachte.

Ich versuchte es aber nochmals die nette Dame zu bitten, doch jetzt den Vermerk einzurichten das ich nur von 8 bis 12 Uhr anwesend sein kann - was ja auch schon bestätigt war. Leider wollte Sie das nicht und erklärte mir mehrfach das dies nur bei Entstörungen möglich sein und nicht bei Anschlatungen. Komisch "damals" am 01-SEP-2011 war es auch möglich den Termin auf einen 4 Stunden Slot zu reduzieren warum also jetzt nicht. Die Antwort war ein lapidares "Das war auch eine Entstörung" - okay - also wer der ersten Anschlatungstermin eine Entstörung warum denn der nächste Woche nicht? Ich hörte nur ein lachen ... was mich annehmen lässt das es wieder eine Lüge war oder Unwissenheit.

Während der gesamten zeit tippe Sie munter etwas in ihren Computer, auch hier konnte ich mir ein Nachfragen nicht verkneifen und fragte ob Sie meine Kommentare dazu grade aufnimmt? Dies bestätigte Sie mir und entschuldigte sich noch einmal und erklärte, dass Sie (bzw. Vodafone) ja nichts dafür könne man währe ja auf die Telekom angewiesen ...

ich machte Ihr daraufhin den Vorschlag das mich der Telekomtechniker auch gerne anrufen können wenn er beim Kunden vor mir fertig sein und dann zu mir komme, ich würde dann in rund 10 Minuten vor Ort sein und der Termin können stattfinden .... So etwas ist natürlich für ein Telekomunikationsunternehmen nicht möglich ....

 

Es bleibt also spannend und ich überlege mir ob ich Dienstag wirklich von 8 bis 12 Uhr hier warten soll oder ob der Techniker bei meinem Glück dann um 12:15 Uhr kommt und ich ihn leider knapp verpasse ...