Richard's picture

Mein iMac und das DNS

 

Language: 

Tags: 

Man merkt es normal kaum, doch wenn es einmal nicht mehr geht. Dann ist wird es sehr deutlich was alles im Hintergrund ablaufen muss damit ihr jetzt dieses Artikel hier lesen könnt. Denn Computer bzw. das Internet liebt Zahlen, um genau zu sein IP Adressen. Damit wir uns nicht hunderte von Zahlenkombinationen merken müssen, gibt es zu jeder Webseiten-Adresse (URL) gibt es eine IP. Hier ein Beispiel: http://google.de ist eigentlich http://173.194.35.183 enlightened

 

Normal läuft das aber alles schön im Hintergrund und niemand merkt etwas ... bis ... ja bis es mal nicht geht no Und genau das Problem habe ich derzeit mit meinem iMac, er verschluckt sich mehr oder weniger unregelmäßig am auflösen der Adressen. Die Folge: es passiert nichts ... warten .... warten ... warten ... und dann geht es wieder. Das Problem besteht aber nur mit Internetdiensten die nicht mit der IP arbeiten, Skype zum Beispiel arbeitet ohne Probleme auch wenn sonst nichts geht. Wüsste ich für alle meine Seiten die ich anschauen möchte die IP würde es auch gehen - nur die URLs kann ich nicht im Browser eingeben - kann schon nur passiert dann nichts wink

Naja ich suchte das Problem erst beim Router und Vodafone (ist wohl noch aus den Erfahrungen geschuldet). Also DNS Einstellungen geprüft. Dann andere DNS Server probiert (nicht die von Vodafone), erst die beiden Google DNS Server (8.8.8.8 / 8.8.4.4)  dann OpenDNS (208.67.222.222 / 208.67.220.220) ... es half alles nicht. Dann habe ich den Router wieder mit den DNS Servern von Google bestückt und hoffte es sein nun okay.

Paar Tage war auch Ruhe - dann war das Problem wieder da. Also Hilfe in einem Apple-User-Forum gesucht, Combo-Update gemacht, PRAM und NVRAM geleert ... Netzwerkeinstellungen geprüft ... half alles nichts. 

Das kuriose ist zu dem, dass mein MacBook, iPhone, iPad, AppleTV (scheint wohl als sei ich Apple verfallen) ohne Probleme arbeiten - spricht dort keine Probleme auftreten. Somit sich das Problem auf den iMac eingrenzen lässt. 

Also wozu habe ich mir für meinen iMac damals den AppleCare Protection Plan gekauft ... genau ... für Fälle wie diesen cool Ich mich kurz eingeloggt bei Apple und einen Anruftermin vereinbart am nächsten Abend nach der Arbeit. Pünktlich zum Termin bekam ich dann auch einen Anruf von "00353..." (ein Anruf aus Irland, dort scheint wohl Apple's internes Telefonnetz ins normale gespeist zu werden oder Sie lassen diese Nummer anzeigen ... hm).

Der nette Mensch fragte mich aus, was ich denn schon probiert hätte. Dann folgten die normalen Support-ToDo-Listen (Restart, PRAM/NVRAM, runterfahren - Strom trennen - neustarten). Das Problem bei meinem Problem ist, das es nicht dauerhaft da ist ... es kommt und geht wie es gern möchte wink

Als es danach immer noch nicht behoben war, vereinbarte ich wieder einen Rückruf, einige Minuten später hatte ich wieder einen netten Menschen des Apple Supportes an der Leitung. Wir also noch mal das Problem durchgegangen (er ratlos) ... dann stellte er mich zum "2nd Level" (oder wie die dort heißen) weiter. Er wurde schon vom Kollegen informiert wo mein Problem liegt, wir sind dennoch nochmal kurz einige Fehlerquellen durchgegangen. Nun war auch er spontan ratlos. Da das Problem dort aktuell nicht auftrat gab er mir seine E-Mail Adresse und ich sollte im schreiben wenn ich wieder keine Webseiten aufrufen kann. Das war Samstag Mittag.

Es kam wie es kommen musste, kurz nach 19Uhr ging es wieder los und alle 30-60 Minuten ging kurz nichts mehr. Mittlerweile weiß ich auch schon wie ich es kurzzeitig wieder zum laufen bekommen -> Umgebung in den Netzwerkeinstellungen wechseln enlightened Ich schreib dem guten Menschen also 2 E-Mails (eine am Samstag und eine am Sonntag) hängte auch paar Screenshots an (u.a. den Ping Test)

Heute nach der Arbeit rief er mich also an und wir probiert jetzt die Netzwerkeinstellungen zu löschen (die Dateien) in der Hoffnung das sich dort ein Fehler eingeschlichen hat. Seit dem läuft es derzeit recht gut ... rund 2 Stunden ohne DNS Wartezeit smiley aber was nicht ist, kann noch kommen ... 

 

Aber ein kann ich jetzt schon sagen, die Menschen beim Apple Support sind bedeutend freundlicher, besser gelaunt und kompetenter im Vergleich zu Vodafone. Aber ist glaube ich auch schwer zu vergleich bei den einen ist es Massenabfertigung nach Schema F - bei den anderen individueller Service. Vor allem hat man bei Apple erkannt das es sinnvoller ist einen Fall durch einen Menschen betreuen zu lassen und nicht per Zufall einer Person aus dem Team zu geben cool

Ich halte euch auf dem Laufenden wie es weiter geht ....